Probiert: Die Suppen von Wünsch-Dir-Mahl

Vor vier Wochen erreichte uns Antonias eMail von der Firma Wünsch-Dir-Mahl, ein junger Betrieb aus Berlin-Brandenburg, der vegane Biosuppen und Eintöpfe im Glas produziert. Wir wurden gefragt, ob wir die Produkte probieren und darüber berichten möchten. Klar wollten wir!

Wünsch-Dir-Mahl sind André und Moritz, die den Wunsch hatten ein eigenes Unternehmen in ihrer Heimat Brandenburg zu etablieren. Zunächst fing man in sehr kleinem Rahmen ab 2009 auf dem Demeter-Hof „Apfeltraum“ im Osten Brandenburgs an. Schnell wurde es aber dort zu klein und so fand und bezog man letztlich im Januar 2013 eine komplett eigene Produktionsstätte in einer ehemaligen Gastwirtschaft in Müncheberg (dass ist ca. 50km östlich von Berlin). Wünsch-Dir-Mahl produziert ausschließlich mit Bio-Zutaten und ohne Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker.

Die zwei Gründer beim Kochen

Die zwei Gründer beim Kochen (Foto von Wünsch-Dir-Mahl)

Kurze Zeit nach der Anfrage erreichte uns auch schon ein Paket mit vier Suppen im Glas – wir waren sehr neugierig. Laut Angaben reicht ein Glas als Hauptmahlzeit für zwei Personen, insbesondere wenn man noch eine Scheibe Brot oder eine andere Beilage dazu ißt.

Unser Paket mit Suppen

Unser Paket mit Suppen

Unsere vier "Probiersuppen"

Unsere vier „Probiersuppen“

Los ging es mit der „Roten Linsensuppe“ aus roten Linsen und Kokosmilch, abgeschmeckt mit Curry, Ingwer und Knoblauch. Die Linsen sind hier komplett püriert und mit einer leichten Schärfe. Dazu hatten wir Basmatireis – insgesamt so für zwei Personen völlig ausreichend. Für uns hätte es ruhig etwas schärfer sein können, was aber wahrscheinlich an der Kombination mit Reis lag.

Rote Linsensuppe

Rote Linsensuppe

Zweites Glas: „Afrikanischer Erdnusseintopf“. Dies ist eine Suppe aus weißen Bohnen mit Erbsen und grünen Bohnen. Als besondere Note kommt hier Erdnuss hinzu und das ganze ist gewürzt mit Knoblauch, Ingwer und ein wenig Chili. Wir haben uns dazu frisches Naan aus der Pfanne gemacht (die schnelle Variante ohne Hefe) was super passte und eine komplette Mahlzeit daraus macht. Wir mochten, dass hier neben den Bohnen noch viele weitere Gemüsestücke in der Suppe waren. Durch das Erdnussmus bekommt das ganze einen exotischen Touch – Lecker!

Afrikanischer Erdnusstopf

Afrikanischer Erdnusstopf

Dritter Abend – drittes Glas, diesmal ist es das „Chili con Soja“. Definitiv keine Suppe, sondern einfach ein sehr leckeres Chili mit einem hohen Anteil an Kidneybohnen. Dazu gesellt sich Mais, Paprika und Zwiebeln in einer schärferen Tomatensoße mit Soja – so wie es sich für ein leckeres Chili gehört. Das ganze ist gut abgeschmeckt mit Oregano, Basilikum und Thymian. Wir hatten dazu Minz-Bulgur als Beilage – toll!

Chili con Soja

Chili con Soja

Vierter Abend, das vierte und leider schon letzte Glas muss verkostet werden, es ist die „Karottencremesuppe“. Die Befürchtung das ganze könnte irgendwie nach „Mörchenbrei im Glas“ schmecken war völlig unbegründet. Im Gegenteil – diese Suppe wurde unser Favorit! Sie ist super interessant abgeschmeckt mit Kokosmilch, Ingwer und einem Hauch Orangenöl was dem ganzen eine tolle Zitrusnote verleiht – top!

Karottencremesuppe

Karottencremesuppe

Zusammenfassend hatten wir vier tolle, unterschiedliche Mahlzeiten. Wir haben bei jeder Suppe geschmeckt, dass wirklich nur gute, frische Zutaten den Weg ins Glas gefunden haben, die mit wenigen Gewürzen lecker abgerundet wurden.

Geschmacklich haben die Produkte von Wünsch-Dir-Mahl unsere Erwartung an Fertiggerichte weit übertroffen. Wer gerne scharf würzt oder Gemüsestücke lieber groß und sehr bissfest mag, für den werden die Suppen aus dem Glas nicht exakt wie selbstgemacht schmecken. Nachwürzen, zusätzliches Gemüse oder Beilagen hinzufügen kann man aber problemlos.

Kaufen kann man die Produkte im Onlineversand bei Bonativo zum Preis von 5,99 EUR/Glas à 650g. Ansonsten im gut sortierten Einzelhandel in der Region Berlin/Brandenburg und auch überregional z.B. bei denn’s oder basic (siehe auch bei Wünsch-Dir-Mahl direkt).

Wünsch-Dir-Mahl
Wasserstr. 10
15374 Müncheberg

email: Kontakt@wuensch-dir-mahl.de
Tel.: 033432 – 999 684
Facebook
Homepage

Fotos der „Serviervorschläge“ von unserer Autorin Mae.

DocSnyder

About DocSnyder

Codemonkey im wärmsten Zipfel der Republik, Musik- und Filmenthusiast, Törtchenliebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Please be nice.