Tarte au Citron

Merke:
Wer lange genug quengelt, bekommt irgendwann seinen Wunsch erfüllt.

So begab es sich, daß wir endlich selbst eine Tarte au Citron gebastelt haben. :)

Benötigt wird der Mürbeteig des Vertrauens (für eine Tarteform Ø 24 cm),
oder man versucht sich am Mandel-Mürbeteig nach Rezept der Effilee
(Vorsicht! Rezept reicht für 3 Formen à Ø 24 cm):

  • 140 g But­ter
  • 2 g Salz
  • 75 g Puder­zu­cker
  • 25 g gemah­lene Mandeln
  • Mark einer hal­ben Vanilleschote
  • 1 klei­nes Ei (50 g)
  • 200 g Mehl Typ 550

But­ter, Salz, Puder­zu­cker, Man­deln, Vanille ver­mi­schen, dann das Ei unterrühren.

Mehl hin­zu­ge­ben und alles leicht wei­ter­rüh­ren. Nicht überkneten.

Teig in Frisch­hal­te­fo­lie ein­schla­gen und 24 Stun­den im Kühl­schrank ruhen lassen.

Mandel-Mürbeteig

Mandel-Mürbeteig

Teig 4 mm dick aus­rol­len und eine gefet­tete Tar­te­form damit aus­le­gen.
(Bei uns ist es leider definitiv zu dick geworden…der Teig war einfach zu zickig, die Hände zu warm, das Schicksal gegen uns, und überhaupt…)

Teig beim Versuch ihn in die Form zu überreden.

Teig beim Versuch ihn in die Form zu überreden.

Bei 160 Grad ca. 20 Minu­ten blindbacken. Der Teig muss hell blei­ben.
Her­aus­neh­men und abküh­len las­sen.

Gebackener Tarte-Boden.

Tarte-Boden

 

Für die Füllung braucht man laut Effilee (für eine Tarteform Ø 24 cm):

  • 3 Bio-Zitronen
  • 175 g But­ter
  • 120 g Zucker
  • 2 Eier

2 Zitro­nen dünn abschä­len und die Scha­len auf­be­wah­ren.

Zitronen

Zitronen

Alle 3 Zitro­nen aus­pres­sen und 120 g Saft abmessen.

harte Arbeit

harte Arbeit

(Uns haben hierfür 3 Zitronen nicht gereicht.)

kleiner Ausschnitt des Zitronen-Schlachtfelds

kleiner Ausschnitt des Zitronen-Schlachtfelds

But­ter in Wür­fel schnei­den und in eine Schüs­sel geben.

Zitro­nen­saft mit dem Zucker, der Zitro­nen­schale und den Eiern unter Rüh­ren auf­ko­chen las­sen und bei klei­ner Flamme wei­tere 2–3 Minu­ten rühren.
Durch ein Sieb auf die But­ter gie­ßen und mit dem Schnee­be­sen oder einem Mixer gut verrühren.

Füllung

Füllung

Crème auf den vor­ge­ba­cke­nen Teig­bo­den geben und min­des­tens 1 ­Stunde im Kühl­schrank ruhen lassen.

Füllung & Boden

Füllung & Boden

Anschneiden und genießen!
(Trotz des zu dicken Bodens… ;) )

Tarte au Citron

Tarte au Citron

Da wir aus dem Teig weniger Boden als gehofft fabriziert haben, mußten wir für die restliche Füllung eine kurzfristig umsetzbare Lösung finden.
Blätterteig harmoniert auch sehr gut:

Resteverwertung

Resteverwertung

Mae

About Mae

Grünzeugmöger mit Faible für Süßspeisen. Kocht gerne mit wenigen Zutaten und "nach Gefühl".

One Response to Tarte au Citron

  1. SuppenhanneSuppenhanne says:

    Mjam, mjam …

Schreibe einen Kommentar

Please be nice.