Französisches Abendessen bei Kerzenlicht: Galettes im La Galette

Kennt Ihr das La Galette? Es ist ein kleines, gemütliches französisches Restaurant, versteckt in einer Seitenstrasse der Severinstrasse, am Karl-Berbuer-Platz, liegt. Ich muss etwas danach suchen und an der Haltestelle Severinstrasse nach dem Weg fragen, aber sobald ich die grobe Richtung kenne, ist das Galette leicht lokalisiert.07 La Galette kl

Jeden Tag, zwischen Dienstag und Samstag kann man hier ab 18:30 Uhr Galette und andere Wunderwerke der französischen Küche kosten. Aufgrund des typisch französischen Koch und Personals fühlt man sich im La Galette ein bisschen wie in La France. Es ist sehr romantisch hier, jedes Klischee findet man wieder, was einfach zauberhaft ist. Mit Liebe zu Detail aber ohne wenig Aufwand und vor allen Dingen ohne es zu übertreiben, wurde hier eine typisch französische Brasserie eingerichtet. Ein wenig erinnern Einrichtung und Atmosphäre – dunkles Holz, auch an den Wänden, Kerzen an allen Tischen, sowie frische Blumen, schwarz-weiß Fotos, Rotweinflaschen in den Regalen, französische Chansons hauchen aus den Lautsprechern – an den Pixar-Film Rataouille minus die Ratte. 08 La Galette klIch schreibe Letzteres nur, weil ich mangels Liebe für Fleisch- und Fischgerichte und einer Kindheit außerhalb Europas sündhaft wenig Zeit in Frankreich verbracht habe, ein Land, das ich sehr schätze und für das ich mich sehr begeistere. Daher mangelt es mir an Vergleichen aus der realen Welt, allerdings würde, wenn es einen Prototyp für ein typisch französisches Restaurant gäben müsste, das Galette für ein solches herhalten, weil es in meiner Vorstellung genau einem solchen entspricht.03 La Galette 700

Was ist eine Galette? Ein Crepe, der aus Buchweizenteig gemacht und eher mit herzhaften Füllungen serviert wird. Galette ist eine bretonische Spezialität und – zu Unrecht – nicht so bekannt wie sein süßer Bruder, der stinknormale Crepe mit Zucker oder Nutella oder Zimt oder, oder, oder. Um ehrlich zu sein: bevor ich mich glutenfrei ernährte, hatte ich noch nie von Galette gehört. Aber man möchte ja experimentieren und ist neugierig und im Zuge der Erweiterung meines kulinarischen Horizontes habe ich irgendwann Buchweizen gekauft und Galette nach dem Rezept von David Lebovitz gebacken, denn Buchweizen ist von Natur aus glutenfrei (wenngleich der Name nicht so vermuten liesse). Galette esse ich am liebsten mit Käse, Käse und noch mehr Käse. Mjam!

Heute, im La Galette, gibt es Buchweizencrepes satt, unter anderem gefüllte Galetterollen mit Ziegenfrischkäse und Kräutern und unendlich viele fleisch- und fischlastige Gerichte. Wir sind ungefähr zehn Personen, die alle glutenfrei essen, nach und nach geben wir bei der etwas ruppigen, aber sehr bemühten Bedienung unsere Bestellungen auf. Für uns gab es sogar eine eigens glutenfreie Karte, einen Umstand den wir wirklich sehr zu schätzen wissen. 02 La Galette klAngesichts der vielen kurzfristigen Absagen in unserer Gruppe kommt das vielleicht nicht so an, aber alle sind hin und weg von dem tollen Menü und viele können sich gar nicht entscheiden welches der vielen tollen Gerichte sie nun bestellen sollen. Vorweg entscheide ich mich für eine Karotten-Ingwersuppe, weil ich Ziegenkäse nicht mag. Als Hauptgericht nehme ich das einzig vegetarische Gericht: Galette mit Kürbis-Möhrenragout.

Während wir unsere Vorspeisen vertilgen, erreichen die ersten Personen an unserem Tisch die ersten Hauptgerichte. Sie sehen vielversprechend aus, in der Mitte ein Spiegelei, darunter Schinken und Käse. Ein wenig wundere ich mich, dass die Hauptgerichte schon eintreffen, wo wir doch gar nicht mit dem Essen fertig sind, jedoch tut dies der Stimmung an unserem Tisch keinen Abbruch. Es ist schließlich doch etwas langweilig den anderen beim Essen zuzuschauen und selbst noch Hunger zu haben, abgesehen davon kann man so schon einmal sehen, was auf einen noch so zukommt.06 La Galette kl

Meine Suppe ist sehr heiß und würzig. So wie eine Kürbissuppe sein soll, aber eben nichts, was ich nicht schon woanders gegessen hätte. Man muss aber auch nicht immer das Rad neu erfinden, n’est-ce pas?

Ein wenig mit Neid gefüllt schaue ich auf die tolle Galetterolle am Platz neben mir. Ich wünschte mir, ich stünde mit Ziegenkäse nicht auf Kriegsfuss, denn ich habe an dieser Stelle ganz offensichtlich etwas ziemlich tolles verpasst!

04 La GaletteMeine Galette trifft ein. Sie ist sehr groß, hübsch und kross. Auf der Galette selbst wurde ein ganz klein wenig Käse geschmolzen, genau die richtige Menge. Auf der feinen Käseschicht wurde Möhren-Kürbisragout geschaufelt, welche mit gerösteten Kürbiskernen und Kürbiskernöl garniert sind. Oh là là! Wirklich lecker! Die Möhren und der Kürbis sind beide gut durchgekocht, aber al dente und die Kombination mit den Buchweizencrepes und dem Käse ist außergewöhnlich und sehr bekömmlich. Fantastique!01 La Galette kl

Die restlichen Galette unserer Gruppe treffen nach und nach ein, die Bedienung erklärt irgendwann, dass man nur zwei Crepeplatten in der Küche habe, und sich die Zubereitung daher etwas hinziehe. Zwar zerrt dieser Umstand das gemeinsame Essen auseinander, allerdings ist es mir so lieber als wenn in der Küche die Hälfte der Gerichte kalt wird und dann in der Mikrowelle wieder aufgewärmt wird, ehe sie an den Tisch gebracht werden. Mit einer sehr großen Gruppe, bei der es einige auch eilig haben könnten, würde ich aber vielleicht lieber woanders hin gehen. Im Galette würde ich jedoch jederzeit einen ruhigen, romantischen Abend mit meinem Mann verbringen oder eine kleine, aber feine Geburtstagsfeier organisieren oder ein anderes Zusammensein, bei dem man sich ausgiebig unterhalten möchte.

Vorm Heimweg husche ich noch kurz aufs Klo. Auf dem Weg dorthin, ich muss das Restaurant verlassen und einen Teil des überdachten Hinterhofes überqueren, ist es mir ein wenig kalt. Die Toilette ist jedoch sauber und schön eingerichtet, auch kleine Aufmerksamkeiten für Frauen liegen dort aus. Sehr nett. Für ein Dessert hat es dieses Mal auch nicht gereicht, aber zu gerne hätte ich diesen Teil der Karte mal gekostet – angesichts der bisherigen kulinarischen Offenbarungen an diesem Ort zweifle ich jedoch keine Sekunde daran, dass auch dieser Teil des Menüs schmecken würde!05 La Galette kl

Fazit: Das Galette ist ein kleines, feines, bodenständiges typisch französisches Restaurant im Herzen der Kölner Südstadt. Wer Fisch, Fleisch und Meeresfrüchte liebt, der ist hier an der richtigen Adresse. Die vegetarischen Gerichte sind zwar in der Minderheit, aber man fühlt sich dennoch gut versorgt und wird genüsslich satt. Für eine sehr große Gesellschaft, in der alle Crepes essen möchten, eignet sich das La Galette in meinen Augen nicht (bei anderen Speisen sehe ich jedoch absolut kein Problem, weil diese anders zubereitet werden und daher näher aneinander an den Tisch gebracht werden können), jedoch empfiehlt es sich umso mehr für romantische Abende, für einen schönen Mädelsabend oder für ein lockeres Abendessen in stilvoller Atmosphäre mit den Lieblingsfreunden oder in der Familie. Wer glutenfrei oder vegetarisch speisen möchte, der sollte sich vorher anmelden und nach dem vorhandenen Angebot fragen.

Restaurant Brasserie La Galette
Inh.: Karl Geiger
Karl-Berbuer-Platz 7
50678 Köln
Tel.: +49 (0) 1520 59 16 110
http://www.brasserielagalette.de/kontakt.htm
https://www.facebook.com/BrasserieLaGalette

Öffnungszeiten
Dienstag bis Samstag ab 18:30Uhr
Sonntag und Montag Ruhetage.
Die Küche ist während der Öffnungszeiten durchgehend geöffnet.

Mari

About Mari

Salut! Ich bin Mari und wohne nebst Mann und Vogel in Köln. Ich blogge bei Foodgasm über meine Erfahrungen im vegetarischen, glutenfreien Alltag. Ihr findet mich auch auf meinem eigenen, englischsprachigen Blog Gourmari - Vegetarian & Gluten-free. Dort veröffentliche ich viele praktische Tipps zum Leben mit Zöliakie und (z.T. auch vegane) Rezepte, die ich in meiner (leider) winzigen Küche kreiere.

2 Responses to Französisches Abendessen bei Kerzenlicht: Galettes im La Galette

  1. SuppenhanneSuppenhanne says:

    Très jolie, cette Brasserie! Falls Du mal nach Leipzig kommst und Hunger auf Galettes verspürst, empfehle ich das Café Central. (Würde Dir ja auch welche backen, aber ich kann leider nur Crêpes. ;-)) Und falls Du in den nächsten zwei Wochen nach Leipzig kommen solltest und Hunger auf Galettes verspürst: Es gibt dieses Jahr einen Galettes-Stand auf dem Weihnachtsmarkt. Wird anscheinend immer beliebter, der glutenfreie Eierkuchen. :-)

Schreibe einen Kommentar

Please be nice.