Demokratischer, vegetarischer und glutenfreier Genuss: Burger Republic in Stuttgart

Ich war auf Geschäftsreise in Stuttgart. Selbstversorgung über Mittag. Kein Problem! Ich würde das Burger Republic testen. Dort gibt es seit Herbst auch glutenfreie Burger. Wie kommt’s? Wie sonst auch. Birgit aus dem Zöliakie Austausch hat (wie ich schon bei Freddy Schilling hier im wunderschönen Kölle) lieb gefragt. Der Wirt hat (allerdings etwas zögerlicher als Henning und Pascal von Freddy Schilling) die Idee umgesetzt. Und war dann schier überrascht von der Nachfrage. Regelmäßig gingen die glutenfreien Burgerbrötchen aus. So soll’s sein! Der Vorteil, im Burger Republic hat man sofort weitere Rezepturen verändert und so kann man – im Gegensatz zu Köln – in Stuttgart auch proteinreiche vegetarische Burger (gefüllter Portobello oder Falafel) sowie sämtliche Beilagen (Süßkartoffel Chips, Pommes) genießen. Auch so soll’s sein! Bravo!

Dem Mittagessen im Burger Republic fieberte ich entgegen. Pommes zum Burger sind ja seit Neustem ein Highlight! Vom Hauptbahnhof ist die Marienstrasse 22 angeblich nicht weit, nur eine Minute mit der S-Bahn. Leider unterschätzte ich die Folgen von Stuttgart 21, und den langen Weg vom (verspäteten) Zug bis zur S-Bahn. Nicht, dass ich diesen Weg nicht schon früher oft gegangen wäre. Man wird ja doch älter. Und vergesslich. Ich habe also die Freundlichkeit der Schwaben getestet, sämtliche Angesprochenen antworteten freundlich und kompetent.10 Burger Republic kl An der Haltestelle Stadtmitte/Rotebühlplatz angekommen möchte mich ein älterer Herr jedoch mit der U-Bahn zu einer anderen Ecke der Stadt schicken. Meine Ortskenntnisse sind ausreichend, um dies als Fehlinformation zu enttarnen. Ich frage daher ein paar Studierende. Sie kennen die Marienstrasse nicht, aber beim Stichwort Burger Republic leuchten ihre Augen und sie erklären mir den richtigen Weg.13 Burger Republic klAngekommen, gebe ich – angesichts der bereits verstrichenen Zeit – meine Bestellung auf und hoffe, dass diese – es ist leer, juchu! – schnell eintrifft. Ich verzögere das Ganze allerdings etwas, weil ich vorab nicht recherchiert habe und mich zwischen Pilzburger und Falafel nicht entscheiden kann. Jeder Burger auf der Karte wäre in vegetarisch verfügbar, eine Tatsache, die mich überfordert. Wann hat man schon mal so viel Auswahl? So gut wie nie! Ich bestelle den Veggie Burger, alles andere würde zu lange dauern. Jetzt habe ich Zeit mir einen kurzen Eindruck vom Laden zu verschaffen. In hellem Holz gehalten und ohne Schnickschnack eingerichtet, wirkt das Burger Republic für einen Imbiss elegant und einladend. Hipster haben hier ihre Freude und ich auch, denn es ist sehr ordentlich und sauber.
Das Gebäude, in dem das Burger Republic wohnt, ist schmal.06 Burger Republic kl Im Erdgeschoss (wo es sehr ruhig ist) befinden sich ein paar Stehtische und Barhocker, Tafeln auf denen das Menü – unter anderem japanische und italienische Burgervariationen – steht, ein in die Wand eingebauter Kühlschrank mit typischen, modernen Burgerbudengetränken (Fritz Cola, Bionade, etc), sowie Bestelltheke über die eine Tafel mit originellen Zeichnungen und Specials prangt. 11 Burger Republic klAuch die offene Küche ist hier. 04 Burger Republic klIm ersten Stock dann der eigentliche Gastraum. Dort sitzen die anderen Gäste – viele davon – und warten auf ihre Bestellung. Ich muss also länger warten als ich ursprünglich dachte – es freut mich jedoch sehr, dass das Burger Republic so gut frequentiert ist.05 Burger Republic kl Innerlich werde ich allerdings ein wenig nervös. Eigentlich müsste ich schon wieder los. Es hilft nichts: zu spät! Im zweiten Stock befinden sich auch die Toiletten, auf den Türen dorthin wird stylisch und mit Fähnchen der Weg für Frauen und Männer ausgezeichnet. 02 Burger Republic klApropos Fähnchen, hier blüht das Konzept der Burger Republic. Beim Bestellen erhält man ein Fähnchen (in meinem Fall eines für Malaysia). So ordnet das Personal – welches sehr freundlich und typisch Burgerbude, quirlig, jung und cool ist – die Bestellung später zuordnen. Raffiniert!
09 Burger Republic klDann sitze ich im Erdgeschoss und warte. Der Gast, welcher kurz nach mir bestellt hat, erhält seinen Burger. Ich frage nach. Der Veggie-Grill weigert sich zu heizen. Ich bitte um meine Fritten – welche in einem winzigen Fritteusenkörbchen gereicht werden, welches ich am liebsten sofort mit nach Hause nehmen möchte – und überlege kurz den Burger unterwegs in der U-Bahn zu essen (ja, ich weiß, so etwas tut man nicht). Der Burger erscheint vor mir. Hübsch ist er. Ich beiße schnell und vorsichtig rein. Die Hüttenkäsefüllung fällt ein wenig auf den Teller vor mir, und ich bin froh, dass ich dieses Risiko habe kommen sehen. Lecker ist es. Muss ich mir merken. Der Hüttenkäse ist mit Basilikum gewürzt und mit einer Käsescheibe bedeckt, die Tomaten und das Salatblatt sind frisch. Und die Pommes, ja, die sind der absolute Knaller. Sie sind dünn und knusprig, und ich würde sie unter den Top 5 aller Pommes ranken, die ich jemals gegessen habe. Fantastisch!12 Burger Republic kl
Ich habe meinen Burger in ca. zwei Minuten gegessen und für die Pommes weitere dreißig Sekunden gebraucht. Elegant sah ich dabei sicher nicht aus und ich esse sonst nie so schnell. Aber ich hatte es wirklich eilig und es hat geschmeckt und insgesamt war ich doch sehr froh, den Weg in die Marienstrasse auf mich genommen zu haben. Da dieser Burger etwas unfein zu essen war, husche ich noch schnell erneut in den ersten Stock um mir die Hände zu waschen. 07 Burger Republic klFazit: Sicher würde ich dem Burger Republic aufgrund der großen Auswahl an vegetarischen Burgermöglichkeiten und der Option auf frittierte Beilagen mehr Punkte als Freddy Schilling geben, denn man ist einfach länger satt. Allerdings ist Freddy Schilling immer Sieger der Herzen, denn sie sind einfach die Coolsten und in Punkto Fleischburger, Kreativität und Atmosphäre liegen sie mit dem Burger Republic auf Augenhöhe. Freddy Schilling röstet die Burgerbrötchen jedoch deutlich besser auf, daher auch kleiner Punkteabzug beim Burger Republic. Nächstes Mal, wenn ich wieder in Stuttgart bin, teste ich den Falafelburger und die Süsskartoffelchips. Ich kann es kaum erwarten! Danke, an alle Burgerbuden in der Bundesrepublik – und auch sonst – für das glutenfreie Angebot. Wir wissen es wirklich zu schätzen! 08 Burger Republic kl

Burger Republic
Marienstrasse 22
70178 Stuttgart
http://www.theburgerrepublic.de/
https://www.facebook.com/burgerrepublic.stuttgart
Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag von 12 bis 21 (am Wochenende auch gerne open end), geschlossen am Sonntag und an Feiertagen

Mari

About Mari

Salut! Ich bin Mari und wohne nebst Mann und Vogel in Köln. Ich blogge bei Foodgasm über meine Erfahrungen im vegetarischen, glutenfreien Alltag. Ihr findet mich auch auf meinem eigenen, englischsprachigen Blog Gourmari - Vegetarian & Gluten-free. Dort veröffentliche ich viele praktische Tipps zum Leben mit Zöliakie und (z.T. auch vegane) Rezepte, die ich in meiner (leider) winzigen Küche kreiere.

One Response to Demokratischer, vegetarischer und glutenfreier Genuss: Burger Republic in Stuttgart

  1. Pingback: Bemerkenswerte Suchbegriffe | foodgasm.me

Schreibe einen Kommentar

Please be nice.